"Halbe Wahrheiten" von Alan Ayckbourn im stadtTheater

Intendantin Anita Ammersfeld steht nach langer Zeit wieder einmal selbst auf ihrer Bühne. Als Sheila in   „Halbe Wahrheiten“ von Alan Ayckbourn spielt sie mit Hubsi Kramar, Sophie Prusa, Matthias Franz Stein in der anspruchsvollen, spritzigen Komödie um zwei Paare und ihre Verstrickungen in Notlügen und Missverständnisse. Die allgemeinen Verwirrungen hat Carolin Pienkos inszeniert.

"Anita Ammersfeld bezaubert mit ihrer natürlichen Eleganz als Lady, die – je mehr sie ahnt – sarkastisch sein kann, doch nie die Contenance verliert. So muss man Edelboulevard auf die Bühne bringen! Langer, verdienter Applaus." ... "Ein toller Abend. Ungelogen." (Kurier)

Alan Ayckbourns "Halbe Wahrheiten" begeistern zur Zeit das Publikum des stadtTheaters. Eine turbulente Produktion mit Anita Ammersfeld, Sophie Prusa, Matthias Franz Stein und Hubsi Kramar. Ein brillianter Spaß. (Krone)

Ein pointiertes Lügenlabyrinth. ... und die schöne Hausfrau Sheila (bezaubernd: Anita Ammersfeld) kommt erst langsam drauf, was da abläuft, mischt dann aber gründlich mit. Unterhaltung auf hohem Niveau. (Wiener Zeitung)

"Anita Ammersfeld als Sheila hat ihr Schlitzohr mit süffisantem Sarkasmus im Griff. Erst überrumpelt, nimmt sie die Zügel mehr und mehr in die Hand. Aber weil man ja Grande Dame ist, natürlich so, dass es die Anwesenden nicht merken. Ammersfeld dirigiert mit einer höflichen Handbewegung, setzt mit einem Augenbrauenhochziehen Narreteien ein Ende. Sie genießt das Geheimnis, das sie umweht. Und ertränkt Argumente der anderen in Kaffee. Ein wunderbare Leistung." (Mottingers-Meinung.at)

bis Mitte Mai 2014    Karten unter 01 5124200  oder  www.stadttheater.org