In dem mit dem Pulitzer Preis und Tony Award ausgezeichneten Stück "Zweifel" von John Patrick Shanley über die Integrität eines Geistlichen, stand Anita Ammersfeld in der Regie von Christine Wipplinger, zum letzten Mal im stadtTheater auf "ihrer" Bühne. Sie spielte die Charakterrolle der Schwester Lukas, die unerbittlich durch die Untiefen von Verdacht, Vorurteil, Wahrheit und offene Fragen navigiert. 

 

Die letzte Produktion des stadtTheater walfischgasse war auch die erste: „Freunde, das Leben ist lebenswert“ von und wieder in der Regie von Charles Lewinsky.

Nach der letzten Vorstellung dieser Produktion, am 8. Mai 2015, endete die 10-jährige Ära von Anita Ammersfeld als Intendantin. Die Wiener Staatsoper wird ab September 2015 die Räumlichkeiten mieten und dort mit ihrer Kinderoper einziehen.

 

Kurier Rosenberger 9. Mai 2015

Kurier Freizeitrose 15. Mai 2015

 

 

Kurier Kolumne "KunstStoff" vom 3.3.2015

Kurier vom 6.3.2015